Rund um Amerikanisches Roulette

In der ganzen Welt gehört Amerikanisches Roulette zu den beliebtesten Casino-Spielen. Unter den Tisch-Games belegt es eine führende Position. Statistisch angesehen zocken diese Art von Roulette immer mehr Player. Top-Casinos in den USA, in Ost- und Westeuropa bevorzugen im Gegensatz zu den anderen Tischspielen Amerikanisches Roulette zu spielen.

Die Hauptregeln von Amerikanischen Roulette

Vor dem Live-Zocken soll jeder Player die Grundregeln von Amerikanischen Roulette erlernen. Beim regelmäßigen Üben kann man sich alle Besonderheiten des Tischspiels begreifen. Falls Sie Amerikanisches Roulette anfangen zu spielen, achten Sie bitte darauf:

  • Bei dieser Spielart verwendet man andere Chips. Jeder Spieler muss vor dem Spiel zuerst Bargeld gegen Roulette-Chips eintauschen. Den Spielvoraussetzungen zufolge bekommt jeder Player die Chips, die unterschiedlich gefärbt sind.  Um Durcheinander bei den platzierten Wetten zu vermeiden, haben die Casinobesucher verschiedene Chips;
  • Um erste Wetten zu setzen, braucht man eigenes Spielkonto zu eröffnen. Auf solche Weise kann man Ein- und Auszahlungen störungsfrei durchführen. Bei der Anmeldung ist es von den Spielern erforderlich, aktuelle Angaben einzugeben.
  • Die Spieler können entweder eine Wette oder eine Wetten-Kombination platzieren. Je nach den Spielerfahrungen kann man hohe oder niedrige Einsätze halten.

Der offiziellen Statistik zufolge bietet Amerikanisches Roulette mehrere Wette-Möglichkeiten an. Die Spielwetten sind bei Amerikanisches Roulette in zwei Arten untergeteilt. Es gibt Inside- und Outside-Wetten. Seinerseits sind sie noch eingeteilt.

Zu den Inside-Wetten gehören Straight up Bet, Split Bet, Street Bet, Corner Bet, Basket Bet und Line Bet. Diese Art der Wetten bieten hohe Auszahlungen an.

Arten von Outside-Wetten:

  • Column;
  • Dozen;
  • Red/Back;
  • Even/Odd;
  • Low/High;

Bei Outside-Wetten können Sie von eins bis maximal zwei Wetten durchführen.

American Roulette wird ausschließlich mit Spezialjetons (Chips) ohne Wertmarkierungen gespielt, die nur am Tisch ausgegeben werden und an diesem Tisch Gültigkeit haben. Jeder Spieler erhält seine eigene Farbe und bestimmt beim Kauf den Wert seiner Chips selbst. Mit diesen Chips kann an keinem anderen Tisch gespielt werden. Sie werden nicht an der Kasse eingewechselt.

Es ist deshalb notwendig, die Chips vor Verlassen des Tisches beim Croupier gegen Wertjetons umzutauschen, die an allen Tischen Gültigkeit haben und an der Kasse eingelöst werden können.

Bei Rückwechslung nach verlassen des Spieltisches kann nur der Minimalwert von € 5,- anerkannt werden.

Beim American Roulette tätigt der Spieler seine Einsätze selbst.

Die Ausnahme bezieht sich auf die Serien 0/2/3 und 5/8, die Orphelins und das 0-Spiel. Für diese Chancen können die Einsätze der Gäste auch vom Croupier (Dealer) vorgenommen werden.

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass Amerikanisches Roulette ein tolles Tischspiel für die ungeübten Player ist. Die Spielregeln kann man sich schnell merken. Keine Missverständnisse und Schwierigkeiten können mit diesem Spiel entstehen. Mit Amerikanischem Roulette kann niedrige Einsätze machen und hohe Gewinne erzielen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *